Tiere und Pflanzen Florida

Tiere und Pflanzen von Florida mit Delphine unter einem Boot

Kaum ein Bundesstaat der USA besitzt eine solche Vielfalt an Tiere und Pflanzen wie Florida. Von urzeitlichen Alligatoren und sanftmütigen Manatees bis zu einer bunten Vogelschar reicht die Fauna des Sunshine State. Und Wildlife in Florida beschränkt sich nicht auf das Landesinnere: Vor der Küste tummeln sich Delfine, Haie, Schildkröten und viele andere Meerestiere.

Tiere in Florida

Im Folgenden findest du eine Übersicht über die wichtigsten Tiere in Florida, die du mit etwas Glück zu Gesicht bekommst.

Manatees

Manatees oder Rundschwanzseekühe gehören zu den berühmtesten Tieren der südlichen USA. Sie finden sich auch in Bundesstaaten wie Alabama, South Carolina und Georgia, doch in Florida hast du die besten Chancen, Manatees das ganze Jahr über zu sehen.

Manatee im Wasser von Florida

Merkmale und Lebensweise

Manatees werden bis zu 4 m lang und bringen ein Gewicht von bis zu 450 kg auf die Waage. Sie zeichnen sich durch ihren kräftigen, runden Körperbau und eine markante Schwanzflosse aus. Mit der großen Schnauze, die mit Tasthaaren versehen ist, orientieren sich Manatees im Wasser, wo sie sich hauptsächlich von Pflanzen ernähren. Trotz ihrer behäbigen Erscheinungsweise sind Manatees ähnlich intelligent wie Delfine. Besonders ihr Gedächtnis ist hervorragend ausgeprägt.

Die Meeressäuger sind Einzelgänger. Eine Ausnahme stellt die Paarungszeit dar. Dann sammeln sich die Tiere in Gruppen und mehrere Männchen konkurrieren miteinander um die Weibchen. Manatees bringen meist ein Junges zur Welt. Die Bindung zwischen Mutter und Jungtier ist äußerst stark, und Kälber werden  nicht selten 2 Jahre lang von ihrer Mutter gestillt. Insgesamt werden Manatees bis zu 60 Jahre alt.

Gefährdung und Schutz

Manatees sind durch die Verschmutzung der Küstengewässer, aber auch durch Fischernetze, Schleusen und Bootsmotoren gefährdet. Sie gehören zu den geschützten Arten der USA und dürfen nicht gejagt werden. Mittlerweile wird ihre Zahl in Freiheit auf etwa 6.000 Tiere geschätzt – ein großer Fortschritt, nachdem die Art schon fast ausgerottet war.

Wo kann ich Manatees in Florida sehen?

Manatees bevölkern vor allem den tropischen Süden des Bundesstaats und halten sich die meiste Zeit des Jahres vor der Küste auf. Und du musst nicht einmal ein Schutzgebiet besuchen: Egal ob auf Sanibel Island, Captiva Island oder Pine Island – Manatees werden sogar in Yachthäfen oder rund um Fishing Piers erspäht. Um Manatees in Cape Coral zu sehen, bietet sich der Sirenia Vista Park an. Wer Manatees in Fort Myers Beach beobachten möchte, hat dazu an der sumpfigen Nordküste reiche Gelegenheit. Und auch kleine Inseln wie Cayo Costa und Cabbage Key locken die Meeressäuger magisch an.

Die beste Zeit für Manatees stellen übrigens die Wintermonate dar. Dann halten sich die Tiere bevorzugt in warmen Küstengewässern auf. Und nicht nur das: Sie folgen den Flüssen stromaufwärts, lassen sich also auch im Landesinneren erspähen. Ein toller Ort, um viele der Tiere auf einmal zu sehen, ist der Crystal River. Dort kannst du außerdem mit Manatees schwimmen bzw. schnorcheln. Um Manatees in Tampa zu beobachten, bietet sich das Becken des Elektrizitätswerks bei Apollo Beach an – dank der warmen Wassertemperaturen ein bevorzugter Rückzugsort für die Tiere.

Wenn du gern mehr interessante Informationen über Manatees erfahren möchtest dann klicke hier.

Anzeige

Alligatoren

Der Sunshine State ist die Heimat eines urzeitliches Reptils, das schon zu Zeiten der Dinosaurier die Erde bevölkerte: Floridas Alligatoren leben in Flüssen, Sümpfen und Seen. Manchmal machen die Tiere auch Uferwege und Golfplätze unsicher. Alligatoren in der Kanalisation sind dagegen ein Mythos.

Alligator im Wasser von Florida

Merkmale und Lebensweise

Mit ihrer dicken, kurzen Schnauze sind Floridas Alligatoren leicht von ihren Verwandten, den Krokodilen, zu unterscheiden. Die Tiere werden meistens 3 m lang und können bis zu 450 kg auf die Waage bringen. Mit ihren kräftigen Kiefern knacken Alligatoren sogar Schildkröten-Panzer. Doch die Tiere sind nicht wählerisch: Fische, Schnecken, kleine Säugetiere und sogar Vögel stehen auf ihrem Speisezettel.

Trotz ihrer respekteinflößenden Gestalt sind Alligatoren übrigens fürsorgliche Eltern. Eine Alligatorenmutter wacht bis zu 2 Jahre lang über ihre geschlüpften Jungtiere. Die Nester legen Weibchen gerne an Uferböschungen. Dort reagieren sie sehr aggressiv, wenn Zwei- oder Vierbeiner ihnen zu Nahe kommen. Überhaupt solltest du in Alligatorengebieten auf den markierten Wegen bleiben und keinesfalls in das Wasser steigen, wo es nicht ausdrücklich erlaubt ist. Alligatoren werden zur Paarungszeit im Frühling und Frühsommer oft an Land gesichtet. Jedoch greifen die Echsen nur selten an, wenn du ihnen aus dem Weg gehst.

Gefährdung und Schutz

Nachdem die Jagd auf Alligatoren verboten wurde, haben sich die Bestände deutlich erholt. Heute wird ihre Zahl in Florida auf 1,3 Millionen Tiere geschätzt. Anders als noch zur Mitte des letzten Jahrhunderts gehören Alligatoren nicht mehr zu den gefährdeten Arten.

Wo kann ich Alligatoren in Florida sehen?

Die Tiere bevölkern den gesamten Bundesstaat. Jedoch beschränkt sich ihr Habitat auf Binnengewässer, denn Alligatoren vertragen Salzwasser nur schlecht. Wenn Alligatoren also im Meer gesichtet werden, handelt es sich meist um Tiere, die sich verirrt haben oder Meerarme auf der Suche nach einem neuen Revier durchqueren.

Die Mangrovenwälder in der Nähe von Südfloridas Städten wie Cape Coral und Fort Myers bilden einen bevorzugten Rückzugsort für die Reptilien. Besonders gute Chancen, Alligatoren zu sichten, hast du bei einer Kajakfahrt im Lovers Key State Park oder in den Lagunen des Cayo Costa State Park. Und auch die J.N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge auf Sanibel Island bildet mit geschätzten 300 Exemplaren ein lohnendes Ausflugsziel. Wenn du mehr Zeit für einen Ausflug hast, kannst du Alligatoren in den Everglades beobachten. Der „Fluss aus Gras“ beherbergt tausende von Alligatoren und Krokodilen.

Doch Floridas ikonische Echsen leben nicht nur in Freiheit. Sie werden auch gezielt gezüchtet. Die größte Alligatoren Farm befindet sich in Homestead, 55 km südlich von Miami. 2.000 Tiere kannst du hier beim Fressen beobachten. Nichts für schwache Nerven ist das Alligator Wrestling. Bei den Shows, die auf der Farm gezeigt werden, stecken die Trainer ihren Kopf buchstäblich in den Rachen der Bestien.

Wenn du einen Alligatoren Park in Florida suchst, können wir dir die Alligator Attraction in Madeira Beach ans Herz legen. Dort kannst du die Tiere mit Fleischstücken füttern, die du an einer Bambusrute befestigst. Außerdem lassen sich kleine Alligatoren für ein Foto auf den Arm nehmen. Keine Sorge – die Kiefer der Baby-Reptilien sind mit Klebeband zugeklebt.

Krokodile

Krokodile im Wasser von Florida

Auch wenn Alligatoren die prominenteren Echsen im Sunshine State sind – Florida ist auch eine Heimat für Krokodile. Jedoch sind diese weitaus seltener: Gerade einmal 2.000 Exemplare leben noch in freier Wildbahn.

Krokodile unterscheiden sich von Alligatoren durch eine hellere Haut und dünnere Kiefer. Die Tiere sind außerdem größer und schwerer als ihre Verwandten. Ihr Verbreitungsgebiet sind die Küstengebiete Süd-Floridas, während der Norden des Bundesstaats den Echsen zu kalt ist. Anders als Alligatoren vertragen Krokodile auch Salzwasser.

Theoretisch kannst du Krokodile überall an der Westküste Floridas bis zur Tampa Bay finden. Aufgrund der geringen Zahl brauchst du dafür aber sehr viel Glück. Bessere Chancen hast du, Krokodile auf den Florida Keys zu sehen. Und auch die Biscayne Bay und die Florida Bay sind lohnende Ziele. In den Everglades hast du sogar die Möglichkeit, Krokodile und Alligatoren im gleichen Lebensraum zu beobachten.

Delfine

Kein Bootsausflug in Florida wäre perfekt ohne die ikonischen Meeressäuger des Sunshine State: Delfine – genauer gesagt Große Tümmler – bevölkern die gesamte Küste des Bundesstaats, wo sie im warmen Wasser Jagd nach Fischen machen.

Delfine im Wasser von Florida

Merkmale und Lebensweise

Delfine bringen ein Gewicht von 150–650 kg auf die Waage und können bis zu 4 m lang werden. Freilebende Delfine besitzen eine Lebenserwartung von etwa 25 Jahren. In Gefangenschaft können die Tiere jedoch doppelt so alt werden. Wie alle Meeressäuger bringen Delfine ihre Jungtiere lebend zur Welt. Nach einer Tragzeit von 12 Monaten bleiben diese etwa 3 Jahre bei ihrer Mutter.

Die außerordentliche Intelligenz von Delfinen ist weithin bekannt. Daneben legen die Tiere auch ein ausgeprägtes Sozialverhalten an den Tag. Bei Bootsausflügen in Florida sieht man Delfine meist in großen Gruppen, die „Schulen“ genannt werden. Jedes Mitglied besitzt einen individuellen Pfeifton zur Kommunikation, und die Tiere kümmern sich fürsorglich um verletzte und kranke Artgenossen.

Gefährdung und Schutz

Delfine sind hoch anpassungsfähige Tiere und zum Glück nicht gefährdet. Noch dazu ist die Jagd auf Delfine in den USA verboten. Hin und wieder verfangen sich die Tiere jedoch in Fischernetzen. Und auch die Verschmutzung ihres Lebensraums setzt Delfinen zu.

Wo kann ich Delfine in Florida sehen?

Die Antwort wird Flipper-Fans freuen: fast überall vor der Küste. Teilweise lassen sich Delfine direkt vom Strand aus beobachten. Und wundere dich bei deiner Bootstour nicht, wenn du glitzernde Leiber im Fahrwasser erspähst. Die schlauen Tiere nutzen den Windschatten von Schiffen, um schnell und energieeffizient voran zu kommen.

Ein hervorragender Ort, um Delfine zu beobachten, ist Sanibel Island. Rund um die Insel tummeln sich gigantische Schulen, die manchmal bis zu 1.000 Tiere umfassen. Auch die Estero Bay zwischen Estero Island und dem Festland ist ein Refugium für die Meeressäuger – genau wie die Küstengewässer von Captiva Island, Cayo Costa und Pine Island. Auf Cabbage Key kannst du die Tiere sogar direkt vom Anlegeplatz für Boote beobachten. Delfine ernähren sich von Fisch, und so ist es eine gute Idee, zu den beliebten Angelspots Südwestfloridas zu fahren: etwa zum Blind Pass zwischen Sanibel und Captiva, zum Redfish Pass oder zum Matanzas Pass. Wenn es dich weiter Richtung Süden zieht, hast du  Glück: Auch in den Florida Keys sind Delfine ein häufiger Anblick.

Ein Tipp: „Es lohnt sich früh aufzustehen, denn im ersten Tageslicht sind die Tiere besonders aktiv beim Fischfang.“

Natürlich lassen sich Delfine auch in Gefangenschaft beobachten: z. B. in Zoos und Aquarien wie dem Miami Seaquarium oder dem Clearwater Marina Aquarium. Und auch das Schwimmen mit Delfinen wird vielerorts im Sunshine State angeboten. Im Dolphin Research Center in Marathon kannst du sogar mit Delfinen malen, denn die Tiere verstehen es meisterhaft, den Pinsel zu schwingen.

Weitere Meerestiere in Florida

Neben verspielten Delfinen hat Florida noch mehr Meerestiere zu bieten, die du am Strand oder bei einer Bootsfahrt beobachten kannst:

Haie

Hai im Wasser von Florida

Haie sind in Florida mit zahlreichen Arten vertreten: darunter Tigerhaie, Bullenhaie, Ammenhaie und die markanten Hammerhaie. Sogar große Weiße Haie lassen sich mit etwas Glück sichten. Haie am Strand sind in Florida jedoch äußerst selten. Die Tiere schwimmen ungern nah am Ufer, und so ist auch die Gefahr von Haiangriffen verschwindend gering. Sollte es doch einmal zu Bissen kommen, sind die Übeltäter meist kleine, relativ harmlose Schwarzspitzenhaie.

Wenn du gezielt nach den Raubfischen Ausschau halten willst: Im Ponce de Leon Inlet nahe Daytona Beach, Florida werden regelmäßig Haie gesichtet. Doch auch rund um Cape Coral und Fort Myers Beach gehen die Fische auf Beutejagd – und werden selbst zur Beute: Haie gehören zu den meist gefangenen Fischen vor der Küste Sanibels und Captivas.

Auch das Tauchen mit Haien erfreut sich großer Beliebtheit: So kannst du beispielsweise auf den Florida Keys mit den Raubfischen ins Wasser steigen. Wer die Tiere lieber hinter Glas beobachtet, hat dazu in Zoos wie dem Miami Seaquarium, Tampas Florida Aquarium oder dem Clearwater Marine Aquarium reiche Gelegenheit.

Meeresschildkröten

Meeresschildkröte im Wasser von Florida

Meeresschildkröten gehören zu den bedrohten Arten des Sunshine State, und so sind die Pflanzenfresser ein seltener Anblick. Jedes Jahr von März bis Oktober jedoch schleppen sich Hunderdtausende von Weibchen an die Strände Floridas, um ihre Eier zu legen. Wenn du einmal ein echtes Schildkröten-Nest bestaunen möchtest, solltest du dein Boot zum Pejuan Point auf Cayo Costa steuern. Dort werden die Gelege zwischen Mai und Oktober von Tierschützern markiert. Auch die Strände von Sanibel und Captiva Island sind begehrte Brutplätze. Die Weibchen bevorzugen es, ihre Eier nachts zu legen. Doch wenn du mit dem Boot am frühen Morgen anlegst, kannst du noch ihre Spuren im Sand sehen.

Häufiger als aquatische Arten bekommst du in Florida übrigens Landschildkröten zu Gesicht: z. B. in der Matanzas Pass Preserve nahe Fort Myers Beach oder am Lighthouse Beach auf Sanibel Island. Auf der kleinen Insel Cabbage Key werden die freilebenden Reptilien sogar bis zu 5 kg schwer.

Rochen

Rochen im Wasser von Florida

Mit ihrem flachen Körperbau und dem langen Schwanz sind Rochen unverkennbar. Die Fische lassen sich häufig in Küstennähe beobachten – vor allem von Mai bis Oktober, wenn das Wasser die maximale Temperatur erreicht. Dann buddeln sich die Tiere im Sand ein, um Schutz vor Fressfeinden zu suchen. Begegnungen mit Menschen lassen sich da nicht ausschließen.

Auch wenn Rochenstiche selten tödliche Konsequenzen haben – schmerzhaft sind sie allemal. Beim Waten im Wasser solltest du also den sog. „Stingray Shuffle“ machen: Das heißt, du erzeugst mit den Füßen möglichst starke Schwingungen, damit die Tiere Gelegenheit zum Wegschwimmen haben.

Tipp: „Wenn du mehr über diese Fischart erfahren und harmlose Rochen streicheln möchtest, solltest du die Discovery Cove in Orlando besuchen.“

Ein Highlight auf jedem Tauchgang sind große Mantarochen, die eine Spannweite von bis zu 7 m aufweisen. Die majestätischen Fische halten sich bevorzugt in der Nähe von Korallenriffen auf und sind für Menschen völlig harmlos.

Vögel

Kaninchen Eule in Florida

Mehr als 500 Arten von Vögeln sind in Florida zuhause – es lohnt sich also, ein Fernglas mit auf das Boot zu nehmen.

In den Mangrovenwäldern, die du z. B. an der Küste von Sanibel, Captiva und Estero Island findest, leben Wasservögel, die sich perfekt an diese Umwelt angepasst haben: darunter Löffler, Reiher, Ibisse, Kraniche und diverse Entenarten. Fischadler, Falken und Bussarde gehören zu den weit verbreiteten Raubvögeln in Florida. Und sogar Amerikas Wappentier, den Weißkopfseeadler, kannst du mit etwas Glück erspähen, denn die Population wächst und gedeiht. Dazu kommen zahlreiche Singvögel wie Sperlinge, Meisen und Finken.

Ein Steppenbewohner hat sich vor allem in Cape Coral niedergelassen: Die Kleinstadt am Golf weist die größte Population an Kanincheneulen in Florida auf. Diese kleinste Eulenart der Welt ist tagaktiv und baut sich Höhlen in der Erde. Viele Gartenbesitzer stellen Holzpfeiler als Aussichtsplätze auf, um den bedrohten Eulen bei der Futtersuche zu helfen.

Direkt am Strand sieht man häufig Möwen und Strandläufer. Pelikane gehen vor der Küste auf Fischfang, halten sich aber auch gern auf Stegen und Piers auf. Dort warten Sie auf die Reste, die die Angler übrig lassen. Ein seltener Anblick ist der Rosa Flamingo. Fast bis zur Ausrottung gejagt, lassen sich diese Vögel nur noch im äußersten Süden des Sunshine State blicken.

Giftige Tiere

Auch wenn man die Gefahr eines Unfalls gering ist – folgende giftige Tiere in Florida solltest du kennen:

Schlangen

Diamantklapper-Schlange in Florida

45 Arten von Schlangen gibt es in Florida. Von diesen sind jedoch nur 6 giftig:

Am gefährlichsten, allerdings auch äußerst selten, ist die Diamantklapperschlange, die man an ihrer schwarz-braun-weißen Musterung erkennt. Hauptsächlich in Wäldern beheimatet, führt diese Schlange ein scheues Dasein und flieht vor Menschen, wenn Sie die Vibration am Boden wahrnimmt. Wenn du beim Wandern jedoch ein lautes Rasseln vernimmst, solltest du dich entfernen, um nicht gebissen zu werden.

Eine weitere giftige Schlange ist die Wasser-Mokassinotter, die sich gerne an Flussufern und auf dem Wasser aufhält. Bei Bedrohung richtet sich das Tier auf und präsentiert ihr zahnbewehrtes Maul. Lässt man sie jedoch in Ruhe, flieht die Wasser-Mokassinotter meist.

Unverkennbar aufgrund ihrer schwarz-rot-gelben Schuppen ist die östliche Korallenotter, eine Verwandte der Cobra. Anders als bei diesen Altwelt-Schlangen ist der Biss der Korallenotter jedoch selten tödlich. Außerdem lebt die Schlange sehr zurückgezogen. Nur wenn sie drangsaliert wird, verteidigt sie sich mit ihren Giftzähnen.

Spinnen

Gilfte Spinne Schwarze Witwe

Unter den giftigen Spinnen Floridas sind zwei Arten besonders gefährlich für den Menschen:

Die Braune Einsiedlerspinne wird etwa 6–20 mm groß und versteckt sich gerne in Blätterhaufen, aber auch in Kleidung und Schuhen, die längere Zeit unbenutzt herumliegen. Ihr Biss ist schmerzhaft und kann zu Nekrosen bis zur Sepsis führen. Glücklicherweise ist die Braune Einsiedlerspinne relativ selten und beißt nur zu, wenn sie sich bedroht fühlt.

Häufiger anzutreffen ist die Schwarze Witwe, erkennbar an ihrem rundlichen, schwarz-roten Körper. Ihr Biss ist am Anfang wenig schmerzhaft, zieht jedoch unangenehme Krämpfe und Muskelschmerzen nach sich. Tödlich ist ihr Gift für gesunde Menschen nur selten. Meistens findet man die Schwarze Witwe in Schuppen, Scheunen und allen Orten, wo sie ungestört ihr Netz spinnen kann. Die meisten Unfälle passieren, wenn die Spinne sich in alten Arbeitshandschuhen oder auf hohen Regalen versteckt und von einer tastenden Hand aufgeschreckt wird.

Quallen

Quale im Wasser von Florida

Quallen und portugiesische Galeeren kommen in den Küstengewässern Floridas vor und schwimmen auch in Strandnähe. Beide Arten besitzen einen fast transparenten Körper und lange Fangfäden. Leider sind sie äußerst gut getarnt. Auch treten Quallen fast immer in Gruppen auf.

Kommt ein Schwimmer in Kontakt mit den Fangarmen, spritzen diese ein Gift, das starke Schmerzen und Kreislaufprobleme auslöst, aber selten tödlich ist. Wenn du gestochen wirst, solltest du die Wunde mit Essig behandeln und die Nesseln mit einer Pinzette entfernen. Danach solltest du die Stelle 45 Minuten unter heißes Wasser halten, um den Schmerz zu lindern.

Pflanzen in Florida

Mangroven im Wasser von Florida

3.500 Arten von Pflanzen hat Florida zu bieten – kein Wunder, besitzt der Bundesstaat doch zahlreiche unterschiedliche Landschaftsformen und Habitate. So schätzt man z. B., dass die Hälfte aller Baumarten der USA in Florida wachsen:

Palmen säumen vor allem den tropischen Süden Floridas – nicht umsonst ist die 20 m hohe Palmetto-Palme der offizielle Wappen-Baum des Bundesstaats. Doch auch importierte Kokos- und Dattelpalmen gedeihen hier. Zypressen und Gummibäume ragen in sumpfigen Gebieten auf, im Landesinneren erstrecken sich ausgedehnte Gras-Prärien, und die Küste wird von Mangrovenpflanzen gesäumt. Eine besonders interessante Art ist der Banyan-Baum mit seinen knorrigen, verschlungenen Ästen.

Ein Fest für die Augen bieten bunte Blumen wie Magnolien, Rhododendron und Hibiscus. Offizielle Wappen-Blume ist die Orangenblüte: Der Bundesstaat ist bekannt für seine Zitrusfrüchte, und Orangensaft made in Florida wird in den ganzen USA verkauft. Überhaupt sind Obstfreunde hier genau richtig: Es ist es keine Seltenheit, in Floridas Gärten Mangos, Zitronen, Papayas oder Litschis zu finden.

Fahrtzeiten-Tool für Bootsfahrer

Bootvermietung-Cape-Coral-Boot-Fahrzeiten-Tool

Du willst wissen, wie lange du für deinen geplanten Bootsausflug brauchst? Dann lass dir die Fahrzeit mit unserem neuen Bootstool anzeigen.

zum Rechner ->

Nationalparks und Schutzgebiete in Florida

Echte Naturburschen sollten die Nationalparks und Schutzgebiete Floridas besuchen. Hier kannst du die Flora und Fauna des Bundessstaats auf authentische Art und Weise kennenlernen.

Everglades Nationalpark

Kein Besuch des Sunshine State wäre perfekt ohne die Everglades: Dieser berühmte „Fluss aus Gras“ schlängelt sich vom Norden Floridas bis zur südlichen Küste und überflutet in der Regenzeit weite Landstriche. Perfekt um Wasservögel, Alligatoren, Krokodile und Schildkröten, aber auch Manatees zu sehen, ist der 20.000 Quadratkilometer große Everglades Nationalpark. Hier kannst du wandern, Kajak fahren oder eine Tour mit dem Airboat buchen. Die wendigen Boote bringen dich zu den besten Wildlife Spots des Nationalparks.

Sonnenuntergang im Everglades Nationalpark in Florida

Kontaktdaten Gulf Coast Visitor Center:

Adresse: 815 Oyster Bar Ln, Everglades City
Rufnummer: +1 239-695-3311
Öffnungszeiten: 08:00–17:00 Uhr (09:00–16:30 Uhr von Mitte April bis Mitte November)

Kontaktdaten Shark Valley Visitor Center:

Adresse: 36000 SW 8th Street, Miami
Rufnummer: +1 305-221-8776
Öffnungszeiten: 09:00–17:00 Uhr

Kontaktdaten Flamingo Visitor Center:

Adresse: 1 Flamingo Lodge Hwy, Homestead
Rufnummer: +1 239 695-2945
Öffnungszeiten: 08:00–16:30 (keine regulären Öffnungszeiten von Mitte April bis Mitte November)

Big Cypress National Preserve

Kein Gebiet der Everglades bietet mehr Artenvielfalt als die Big Cypress National Preserve zwischen Naples und Fort Lauderdale. Alligatoren, Schlangen, Reiher, Schlangenhalsvögel, Otter und Manatees sind nur einige Tiere, die sich hier beobachten lassen – egal ob beim Wandern, Fahrradfahren, Kajakfahren oder einer Tour mit dem Sumpfbuggy.

Wanderweg im Big Cypress National Preserve Florida

Kontaktdaten:

Adresse: 33100 Tamiami Trail E, Ochopee
Rufnummer: +1 239-695-4111
Öffnungszeiten: 09:00–18:00 (Samstag geschlossen)

Florida Panther National Wildlife Refuge

Um den äußerst seltenen Florida Panther zu Gesicht zu bekommen, brauchst es schon viel Glück. Die besten Chancen dazu hast du in der Florida Panther National Wildlife Refuge. Und auch wenn du die Großkatzen verpasst: Hirsche, Hasen, Schlangen, Kraniche und Spechte werden oft im sumpfigen Areal gesichtet, das du auf zwei Wanderwegen erkunden kannst.

Panther im National Wildlife Refuge in Florida

Kontaktdaten:

Adresse: 12085 SR 29 South, Immokalee
Rufnummer: +1 239-657-8001
Öffnungszeiten: Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang

Bahia Honda State Park

Wer in den Florida Keys unterwegs ist und eine Fülle von Wasservögeln erspähen will, ist im Bahia Honda State Park genau richtig. Und auch unter Wasser hat dieses Meeresschutzgebiet einiges zu bieten: Beim Schnorcheln kannst du bunte Seesterne, Conch-Muscheln, Papageienfische und Barrakudas beobachten. Wenn dir das Glück gewogen ist, siehst du sogar eine seltene Meeresschildkröte.

Alte Brücke vom Bahia Honda State Park Florida

Kontaktdaten:

Adresse: 36850 Overseas Highway, Big Pine Key
Rufnummer: +1 305-872-2353
Öffnungszeiten: 08:00 Uhr bis Sonnenuntergang

Cayo Costa

Mit dem Boot musst du von Cape Coral oder Fort Myers gar nicht weit fahren, um unberührte Landschaften zu erleben: Die kleine Insel Cayo Costa steht komplett unter Naturschutz. Keine Gebäude stören die Idylle. Stattdessen kannst du Delfine vom Strand aus erspähen und den Vogelstimmen bei einer Wanderung lauschen. Oder du erkundest die Mangrovenküste mit dem Kajak und hältst nach Manatees und Alligatoren im Wasser Ausschau.

Cayo Costa in Florida

Kontaktdaten:

Adresse: 4 nautische Meilen westlich von Pine Island (26.685789, -82.245381)
Rufnummer: +1 941-964-0375
Öffnungszeiten: 08:00 Uhr bis Sonnenuntergang

Zoos in Florida

Die Zoos in Florida sind perfekt, wenn du möglichst viele exotische Tiere an einem Ort sehen möchtest. Spannende Shows und Tierbegegnungen machen die Zoos des Sunshine State außerdem perfekt für Familien mit Kindern.

Zoo Miami

Der Zoo von Miami ist nicht nur der älteste, sondern auch der größte Tierpark des Bundesstaats. Mehr als 3.000 Tiere leben hier auf einer Fläche von 300 Hektar. Die Gehege sind Lebensräumen aus allen Kontinenten nachempfunden – von den Everglades über die Savannen Afrikas bis zur australischen Wüste.

Eingangsbereich vom Miami Zoo in Florida

Kontaktdaten:

Adresse: 12400 SW 152nd St, Miami
Rufnummer: +1 305-251-0400
Öffnungszeiten: 10:00–17:00 Uhr

Zoo Tampa

Mehr als eine Millionen Besucher strömen jedes Jahr nach Tampa, um die 1.300 Tiere im ZooTampa zu bestaunen. Doch nicht nur exotische Bewohner wie Elefanten, Zebras, Flusspferde, Komodowarane, Primaten und Pinguine erwarten dich hier. Der Zoo bietet auch aufregende Fahrgeschäfte für Kinder.

Eingangschild vom Tampa Zoo at Lowry Park in Florida

Kontaktdaten:

Adresse: 1101 W Sligh Ave, Tampa
Rufnummer: +1 813-935-8552
Öffnungszeiten: 09:30–17:00 Uhr

Naples Zoo

Naples Zoo ist der nächste größere Tierpark in der Nähe von Cape Coral und Fort Myers. Hier leben etwa 70 Spezies aus unterschiedlichsten Lebensräumen, darunter südamerikanische Ameisenbären, afrikanische Antilopen und Primaten, malaysische Tiger und amerikanische Alligatoren.

Eule im Zoo von Naples Florida

Kontaktdaten:

Adresse: 1590 Goodlette-Frank Rd, Naples
Rufnummer: +1 239-262-5409
Öffnungszeiten: 08:30–16:00 Uhr

Central Florida Zoo & Botanical Gardens

Der Central Florida Zoo liegt nördlich von Orlando beheimatet über 100 Tierarten: Amerikanische Spezies wie Alligatoren, Weißkopfseeadler und Pumas, aber auch Leoparden, Warzenschweine, Giraffen und Riesenschildkröten sind hier zuhause. Abenteuerlustige Besucher können im Central Florida Zoo mit der Zipline durch den Wald gleiten.

Eingangsschild mit Aligator von Central Florida Zoo und Botanical Gardens in Florida

Kontaktdaten:

Adresse: 3755 W Seminole Blvd, Sanford
Rufnummer: +1 407-323-4450
Öffnungszeiten: 09:00–15:00 Uhr

Fort Myers Butterfly Estates

Ein Ort der Ruhe und Entspannung erwartet dich in den Fort Myers Butterfly Estates. In diesem aufwändig gestalteten Gewächshaus kommst du Floridas bunte Schmetterlingsarten ganz nah. Ein Besuch lohnt sich vor allem morgens um 10:30 Uhr, wenn die frisch geschlüpften Falter freigelassen werden.

Schmetterling gemalt auf einer Wand in Florida

Kontaktdaten:

Adresse: 1815 Fowler St, Fort Myers
Rufnummer: +1 239-690-2359
Öffnungszeiten: 10:00–15:00 Uhr

Everglades Wonder Gardens

Everglades Wonder Gardens ist ein Zoo in Bonita Springs, der vor allem Hobby-Ornithologen anlockt. Hier kannst du farbenfrohe Papageien, Kakadus und Loris bewundern und rosa Flamingos von Hand füttern. Ein weiteres Highlight ist die Hängebrücke über einen See, in dem sich 40 Alligatoren tummeln.

Pflanzen und Bäume vom Everglades Wonder Gardens in Florida

Kontaktdaten:

Adresse: 27180 Old 41 Rd, Bonita Springs
Rufnummer: +1 239-992-2591
Öffnungszeiten: 09:00–17:00 Uhr

Busch Gardens

Wenn du in Tampa unterwegs bist und auf afrikanische Safari gehen möchtest, ist Busch Gardens genau der richtige Ort für dich. Giraffen, Zebras und Flusspferde sind hier ebenso zuhause wie Löwen, Gorillas und Schimpansen. Doch auch asiatische Orang-Utans und Kängurus aus Australien kannst du bei deinem Rundgang bestaunen. Busch Gardens ist gleichzeitig ein Zoo und ein Freizeitpark mit aufregenden Achterbahnen.

Achterbahn in Busch Gardens Florida

Kontaktdaten:

Adresse: 10165 McKinley Dr, Tampa
Rufnummer: +1 813-884-4386
Öffnungszeiten: 10:00–18:00 Uhr (Montag und Mittwoch geschlossen)

Tiere und Pflanzen Florida FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wo kann man in Florida mit Delfinen schwimmen?

Folgende Aquarien und Zoos sind besonders beliebt, um in Florida mit Delfinen zu schwimmen: Dolphin Research Center, Theater of the Sea und Dolphin Plus (Florida Keys); Miami Seaquarium (Miami) und Dolphin Lagoon (Orlando).

Was ist die beste Jahreszeit, um Manatees in Florida zu sehen?

Manatees können das ganze Jahr über in Florida gesichtet werden. Die besten Chancen hast du jedoch in den Wintermonaten von November bis April. Besonders viele Tiere lassen sich zwischen Dezember und Februar beobachten.

Wo gibt es Alligatoren in Florida?

Alligatoren sind in fast allen Seen, Sümpfen und Flüssen Floridas zuhause – kurz gesagt, überall dort, wo es Süß- oder Brackwasser gibt. Die meisten der Echsen bevölkern das Gebiet um Gainesville, den Lake George und den Lake Kissimmee nahe Orlando. Auch der Everglades Nationalpark beherbergt tausende von Alligatoren.

Gibt es Haie in Floridas Gewässern?

Haie sind in allen Gewässern rund um Floridas Küste anzutreffen. Jedoch sieht man sie selten direkt am Strand – eher schon bei einem Tauchgang mit dem Boot. Darum ist auch die Zahl der Haiangriffe sehr gering. Durchschnittlich werden die meisten Menschen jedoch an Floridas Ostküste zwischen Fort Lauderdale und Daytona Beach von Haien attackiert.

Welche Schlangen in Florida sind gefährlich?

Nur 6 der 45 Schlangenarten in Florida können dem Menschen gefährlich werden. Darunter befinden sich drei Arten von Klapperschlangen, zwei Arten von Mokassin-Schlangen und die östliche Korallenotter, erkennbar an ihrer schwarz-rot-gelben Färbung. Generell beißen Floridas Schlangen jedoch nur zu, wenn sie gestört werden.

Wo ist der größte Zoo in Florida?

Floridas größter Zoo befindet sich in Miami. Der Miami Zoo beherbergt insgesamt 3.000 Tiere, die zu 500 verschiedenen Arten gehören. Danach kommen Jacksonville Zoo and Gardens, ZooTampa at Lowry Park und der Brevard Zoo in Melbourne.

Wo in Florida befindet sich der Everglades Nationalpark?

Der Everglades Nationalpark erstreckt sich von der Chokoloskee Bay und Everglades City im Osten bis zur Südwestküste nahe Florida City. Er umfasst den gesamten südlichen Zipfel des Bundesstaats inklusive einiger Inseln. Damit nimmt der Nationalpark ganze 4 % der Fläche Floridas ein.

Passende Unterkunft in Cape Coral noch nicht gefunden?

Dann schaut doch mal hier vorbei!

Anzeige

Related posts

Boater ID als Führerschein für Boote in Florida

Führerschein Florida für Boote

Du willst die Wasserstraßen des Sunshine State unsicher machen, aber hast keinen Bootsführerschein? In Florida ist das kein Problem –…

mehr lesen

Hafen von Cape Coral mit Booten am Nachmittag

Häfen und Tankstellen Florida

Häfen und Tankstellen sind überaus wichtig für Bootsfahrer in Florida – etwa wenn du mitten auf dem Wasser merkst, dass…

mehr lesen

Wie findest du diesen Bericht? Sag deine Meinung und teile deine Erfahrungen mit uns!

Suchen

Oktober 2020

  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

November 2020

  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
0 Erwachsene
0 Kinder

Compare listings

Compare